Mari Lena Rapprich

between lines

 
In ihrer Ausstellung »between lines« führt Mari Lena Rapprich die permanente Wiederholung in ihren Zeichnungen weiter und überführt diese in neue Rhythmen. Ausgehend von einem strengen Regelwerk eignet sie sich verschiedene Formate und Materialien an. Dabei spielen das Versuchen und das Scheitern eine maßgebliche Rolle.
 
Die gezeigten Arbeiten sind eine Weiterführung der zeichnerischen Ansätze von Mari Lena Rapprich im Umgang mit Schreib- und Ordnungssystemen. Ihr forschendes Interesse gilt der Übersetzung von vorhandenen genormten Systemen in zeichnerische Prozesse. Dabei untersucht sie sowohl Papier als ordnungsgebendes Medium als auch den Prozess des Schreibens, mit all seinen Regeln und Strukturen sowie Abfolgen. Ein Lesen zwischen den Zeilen – das Graphit auf Papier, die Spuren des zeichnerischen Prozesses, die permanente Wiederholung, die Aneinanderreihung der Linien, das Aufgreifen vorhandener Formate, das Übersetzen von Strukturen, ein systematisches sich Abarbeiten, das festschreiben von Zeit, ein zeichnerischer Rhythmus.
 
Parallel zur Ausstellungeröffnung findet der Release ihres neuen Künstlerbuchs ​»Repeat​« und dem dazugehörigen Tape ​“24:06”​ statt, in denen der Faktor Zeit sowohl zeichnerisch als auch auditiv betrachtet und erweitert wird.
 
Anlässlich des Releases findet ein Konzert von Achim Zepezauer statt, bei dem er Samples von alten Schallplatten und vorproduzierten Kassetten zu fließenden Klangstücken verwebt und sich so auf eine Suche zwischen tonalen und atonalen Flächen, Rhythmen, abstrakten und konkreten Geräuschen begibt. In seinen Arbeiten sucht er oftmals die Schnittstelle von Musik und Kunst, was ihn zu unterschiedlichen Ansätzen von Performances, Konzerten oder Installationen führt. Darüber hinaus kuratiert er experimentelle Konzerte, gestaltet Plattencover, töpfert, macht gelegentlich animierte Kurzfilme und moderiert eine Radiosendung. Weitere Informationen zu Achim Zepezauer und seinen Projekten findet ihr hier: www.kuhzunft.com
 
Eröffnung: 16. Oktober 2020, 20 – 23:00 Uhr
 
Das Künstlerbuch »Repeat« mit dem dazugehörigen Tape »24:06« (Auflage: 100 Stück) kann gegen eine Schutzgebühr von 35 € in der Galerie erworben werden.